Fachforen 17.11.2020 | 10.30 - 12.00 Uhr

1. Vertrauen im Internet of Things

Themenbereich Digitale Souveränität

In nahezu allen Bereichen in der Industrie und im täglichen Leben finden sich heutzutage vernetzte Geräte und Sensorik, sowohl im industriellen Bereich (in Maschinen, Fahrzeugen oder Gebäuden) als auch im Consumer-Bereich (Smartphones, Smart Home oder Sprachassistenten). Trotz aller daraus sich bietender Vorteile stellt sich doch immer wieder die Frage, ob Geräte bzw. Dienste Anforderungen an Sicherheit und Privacy einerseits und Nachvollziehbarkeit und Qualitätsstandards andererseits erfüllen. In diesem Fachforum präsentieren vier Projekte, wie sie auf technologischer, rechtlicher und gesellschaftlicher Ebene versuchen, Vertrauensstrukturen für das Internet of Things aufzubauen, um u.a. die Akzeptanz der zu entwickelnden Systeme und Dienste sicherzustellen. 

Moderation

Dr. Patrick Lay, DLR Projektträger

Chatmoderation

Haifa Rifa, Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE-IT

Referent/innen

Thomas Niessen, Trusted Cloud e.V., Projekt Auditor
Dr. Thomas Engel, Siemens AG, Projekt GEMIMEG
Alexander Knorr, Elbe Flugzeugwerke GmbH, Projekt AMCOCS
Daniel Stock, Fraunhofer IPA, Projekt FabOS
Susanne Witt, Metrom GmbH, Projekt AUDIo


2. Explainable AI: Nachvollziehbarkeit in der Anwendung

Themenbereich Digitale Technologien

KI-Systeme sind oft eine Black Box: Ergebnisse und Entscheidungen des KI-Algorithmus sind nicht oder nur schwer nachvollziehbar. Eine solche Erklärbarkeit wird jedoch in vielen Anwendungsgebieten benötigt, um Transparenz zu schaffen und somit auch Vertrauen und die Akzeptanz der Nutzer in die KI zu stärken. Gleichzeitig können nachvollziehbare Algorithmen dazu beitragen, Fehler, beispielsweise hervorgerufen durch unzureichende Trainingsdaten, frühzeitig zu identifizieren und somit Anwendungen zu verbessern und das Sicherheitsrisiko zu minimieren. Für eine mögliche zukünftige Zertifizierung und den weltweiten Einsatz von KI-Systemen spielt Erklärbarkeit ebenfalls eine wichtige Rolle. Deutschland ist Gründungsmitglied der internationalen Partnerschaft GPAI, die eine verantwortungsvolle Entwicklung von KI zum Ziel gesetzt hat.  
Im Forum stellen Experten Praxisbeispiele aus ihren F&E-Projekten vor. Außerdem werden die Ergebnisse der in der Begleitforschung zum KI-Innovationswettbewerb erstellten Kurzstudie zu Explainable AI mit Bezug auf unterschiedliche Anwendungsbranchen präsentiert. Diese Ergebnisse, aktuelle Herausforderungen sowie Möglichkeiten der konkreten Umsetzung werden anschließend von den Experten besprochen. Dabei werden Fragestellungen bezüglich der Notwendigkeit von erklärbarer KI, Herausforderungen aufgrund unterschiedlicher Datentypen und Zielgruppen sowie ein Ausblick in die Zukunft der (erklärbaren) KI, auch hinsichtlich einer möglichen KI-Zertifizierung, angesprochen.

Moderation

Dr. Marieke Rohde, Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE-IT

Chatmoderation

Birgit Bott, DLR Projektträger

Referent/innen

Christian Geißler, TU Berlin, Projekt EMPAIA
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Maas, DFKI GmbH, Projekt SPAICER
Prof. Dr. Axel-Cyrille Ngonga Ngomo, Universität Paderborn, Projekt RAKI
Nina Schaaf, Fraunhofer IPA

3. Digitale Gesundheit: Wie gelingt der Datenaustausch für eine optimierte Versorgung?

Themenbereich Digitale Anwendungen

Die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft bietet große Chancen zur Optimierung und Personalisierung der Gesundheitsversorgung, aber auch für Kosteneinsparungen und neue Medizinprodukte. Von der Telemedizin bis hin zu intelligenten Algorithmen für die Unterstützung von Diagnose- und Therapieentscheidungen – sämtliche Innovationen im eHealth-Bereich benötigen den Zugang zu Versorgungsdaten. Doch wie werden diese Daten zusammengeführt und wer analysiert sie? Wie werden Privatsphäre und Datenschutz gewährleistet? Und welchen Nutzen ziehen Patienten, Ärzte und Krankenkassen jeweils aus der Digitalisierung? ExpertInnen aus Pilotprojekten des BMWi diskutieren diese Fragen und stellen ihre Lösungsansätze vor. 

Moderation

Dr. Stefanie Demirci, Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE-IT 

Chatmoderation

Hanna Kolkmann, DLR Projektträger

Referent/innen

Sven vom Endt, medVision AG, Projekt DACE (angefragt)
Prof Dr. Friedrich Köhler, Charité, Projekt Telemed5000
Dr. Lars Mündermann, KARL STORZ SE & Co. KG, Projekt OP4.1
Frank Trautwein, Raylytic GmbH, Projekt AIQNET (ehem. KIKS)
Prof. Dr. Thomas Zahn, bbw Hochschule, Projekte HLAN und AIR_PTE